Bericht abgelehnt – was nun?

„Kommt mein Antrag durch?" Diese häufig bange Frage beschäftigt regelmäßig jeden niedergelassenen Vertragspsychotherapeuten im Alltagsgeschäft. Denn: jeder zehnte berichtspflichtige Kassenantrag wird nicht wie beantragt vom Gutachter befürwortet. Wer sich für eine sachliche Auseinandersetzung mit Gutachtern oder für das manchmal unvermeidliche Obergutachterverfahren wappnen möchte, erhält nun Hilfestellung. Die Autoren verdeutlichen die verschiedenen Fallstricke des Gutachterverfahrens und veranschaulichen die häufigsten Ablehnungsgründe anhand zahlreicher konkreter und praxisnaher Fallbeispiele.

 

Der Leser erfährt, wie das Verfassen von Antragsberichten einem Perspektivenwechsel und der Verbesserung der eigenen therapeutischen Arbeit dienen und zugleich Spaß machen kann.


Lesen Sie mehr dazu im Vorwort des Buches!

 

Werfen Sie hier einen Blick in das Inhaltsverzeichnis!

 

 

Was Leser zum Buch sagen:

Uschi Grob

„Wenn der Kassenantrag trotz Aufbietung aller Formulierungskünste nicht wie beantragt befürwortet wird, ist dies ärgerlich. Die Autoren von „Bericht abgelehnt – was nun?“ zeigen, auf welche Kriterien es beim Gutachterverfahren ankommt. Eine unschätzbare Arbeitshilfe – aus der Praxis für die Praxis!“

Dipl.-Psych. Uschi Grob,
Psychotherapeutin, Bonn

 

 

 

Praxis der RechtspsychologieUdo Boessmann/Ingo Jungclaussen

Bericht abgelehnt – was nun?

Praxis-Ratgeber zu den wichtigsten Ablehnungsgründen mit zahlreichen Antrags-Beispielfällen für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

277 Seiten, Broschur,
Bestellnr. 189,
ISBN 978-3-931589-93-6,
28,90 EUR
Erschienen im Dezember 2009

Für Mitglieder des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) gilt der Vorzugspreis von 24,90 EUR (bitte BDP-Mitgliedsnummer bei der Bestellung angeben!)